Ihr Warenkorb
keine Produkte

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ein mal Eins der LED-Technik - Blinker:
Wenn ein Krad auf LED-Blinker umgerüstet wird, ändert sich unter Umständen die Blinkfrequenz der Blinker. Um die richtige Frequenz wieder herzustellen gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Waren zuvor 21 Watt Blinker verbaut, wird A, vor jeden LED-Blinker der ausgetauscht werden soll ein Vorwiderstand geschaltet um quasi die fehlende Wattleistung zu simulieren (Empfehlung --> 207-25, Leistungswiderstand - 25 Watt, 6,8 Ohm mit Kabel, Paar) oder B, es wird ein Blinkrelais mit einem größeren Arbeitsbereich anstelle des Originalrelais, sofern möglich, verbaut. Dann sind keine zusätzlichen Widerstände mehr nötig (Empfehlung --> 208-018; 208-019; 208-021 oder unser lastunabhängiges Blinkrelais --> 208-020)
  2. Waren zuvor 10 Watt Blinker verbaut reicht es einen Widerstand mit 25 Watt und 6,8 Ohm pro Blinkseite vorzuschalten. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Widerstand vor den hinteren oder den vorderen Blinker einer Blinkseite geschaltet wird.

 

Ein mal Eins der LED-Technik - Rückleuchten:
Wenn bei einem Krad mit einem sogenannten CAN-BUS-SYSTEM ein LED-Rücklicht angeschlossen wird, kann es vorkommen, dass eine Fehlermeldung im Cockpit angezeigt wird, obwohl das Rücklicht in Ordnung ist. Sollte dies der Fall sein, muss dort ein Widerstand vor das Rücklicht geschaltet werden.
(Empfehlung --> 207-015 oder --> 207-016 Vorwiderstände mit Kabel)